Holunderblütengelee

Jetzt teilen...

 

Holunderblütengelee

Du brauchst:

Holunderblüten

1 Liter Wasser – oder Apfelsaft

Saft von 2 Biozitronen

1 kg Gelierzucker

ungefähr 6 Schraubgläser

25 bis 30 aufgeblühte Dolden von einem Holunderbusch, der nicht an einer stark befahrenen Straße wächst. Sammle sie an einem sonnigen Mittag, die kleinen Insekten, die sich gerne darin verstecken, schüttelst du einfach vorsichtig aus.

Die groben Stiele musst du wegschneiden, weil sie bitter schmecken, alle Blüten kommen in eine Schüssel, das Wasser dazu, einen Deckel darauf, und 24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen lassen.

Nun wird alles abgeseiht, dann mit Zitronensaft und Gelierzucker aufgekocht, 4 Minuten sprudelnd kochen, dann in die Gläser füllen, die sofort gut verschlossen werden. Lasse die Gläser 15 min auf dem Kopf stehen, nach einer Woche hat sich das volle Aroma entwickelt.

Man kann die kleinen Blüten auch im Gelee lassen, das sieht sehr hübsch aus.

Schreibe einen Kommentar