Holunderblütentee

Jetzt teilen...

 

Holunderblütentee

Die voll erblühten Blütendolden sammelst du am besten an einem sonnigen Tag um die Mittagszeit – natürlich nicht an einer staubigen Straße. Schneide die Dolden mit einer Gartenschere vom Strauch (eine Küchenschere tut es auch) und schüttle jede einzelne Dolde vorsichtig aus, bevor du sie in den Korb legst. Zu Hause machst du das noch einmal, dann sind die kleinen Insekten alle entfernt. Mit den Stielen nach oben auf ein Gitter legen – zum Beispiel ein Kuchengitter – und warten, bis die Blüten rascheltrocken sind. Dann rebelst du sie ab und füllst sie in trockene und saubere Gläser mit Schraubverschluss.

Für eine große Tasse Tee brauchst du 2 Tl trockene Blüten, du gießt sie mit siedendem – aber nicht mehr kochenden – Wasser auf und lässt den Tee 10 min ziehen.

Dieser Tee stärkt die Abwehrkräfte, er ist ein Schwitztee bei grippalen Infekten, leicht fiebersenkend, er wirkt entwässernd und blutreinigend.

Bei Prellungen und stumpfen Verletzungen helfen Kompressen mit diesem Tee, man nimmt dann die doppelte Menge Blüten.

Schreibe einen Kommentar