Poesietherapie

Jetzt teilen...

Poesietherapie

Erste Ausbildungslehrgänge für Synergetische Poesietherapie in Österreich!

Was ist Synergetische Poesietherapie aus dem Blickwinkel unserer Akademie?

Die Synergetische Poesietherapie sehen wir als einen universellen methodischen Ansatz, derressourcenorientiert die gesunden Anlagen des Menschen fördert.

Poesietherapie gehört zu den kreativen Therapien wie Kunsttherapie und Musiktherapie. In den USA wird Poesietherapie seit über 20 Jahren an Universitäten angeboten.

Der synergetische Ansatz resultiert aus der Zusammenführung von kunsttherapeutischen (intermedial), poesietherapeutischen mit psychotherapeutischen Methoden. Die Erkenntnisse aus der buddhistischen Psychologie bereichern und verbreitern die Sichtweise auf die Menschwerdung. Das bedeutet für uns, dass sich Eigenschaften unterschiedlicher Methoden ergänzen und dadurch der Wirkungs- und Erkenntnisgrad der therapeutischen Begleitung wesentlich erhöht (Synergismusprinzip).

Poesietherapeutische Prozesse werden in der Durcharbeitung von Lebenskrisen, derEntwicklung der Persönlichkeit und in der Entfaltung der kreativen Potentialeeingesetzt. Die Poesietherapie bietet hier einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung derLebensqualität – in Form von persönlichen Erzählungen, durch das gemeinsame Erfahren von Literatur, im Vorlesen von Poesie und Prosa. Und im Gestalten eigener Texte und deren Reflexion.

“Schreiben hat durch den Aspekt der Selbsterforschung und Selbsterkenntnis, gleich wie es benannt wird, immer auch therapeutischen, beziehungsweise selbsttherapeutischenCharakter und bringt, sowohl im Prozess, den es auslöst, als auch als Vorgang selbst, eine gewisse Nachhaltigkeit.” (Prof. Dr. Silke Heimes, Gastdozentin an der AKADEMIE für POESIETHERAPIE)

Der universelle poesietherapeutische Prozess ermöglicht einen Austausch zwischen bewussten und unbewussten Bildern. Eine sprachliche Übersetzung der emotionalen Landschaften eröffnet neue Verständigungsräume. Bekannte und weniger bekannte Erlebnisse können positiv transformiert und integriert werden. Diese Entdeckungsreise führt uns, oft über schwierige Wege, zu den eigenen wertvollen Ressourcen. Der gefundene Text erlaubt uns ein Begreifen und Loslassen, er ist das therapeutische Transformations- und Reflexionsmedium, hin zur wohltuenden, erkenntnisreichen inneren Mitte.

Wer schreibt, lebt im heilsamen Dialog. Das lustvolle Experimentieren im „Sprachlabor“ fördert Sinnlichkeit und poetische Identität. Das poetische Selbst nimmt Gestalt an. „Wer schreibt, liest über sich selbst., sagte sehr treffend Max Frisch. Ein Atelier der selbstheilenden Sprachkunst wird mit diesem Lehrgang eröffnet.

             Wir würden uns freuen, Sie als Freund/in der Künste, der Poesie begrüßen zu dürfen!

                                                               Team der

                                     AKADEMIE für POESIETHERAPIE 

 www.integrative-poesietherapie.at

Schreibe einen Kommentar